Minimalist Lighting, Professional Techniques for Location Photography (Kirk Tuck)

Aus drf-faq
Version vom 26. November 2011, 12:49 Uhr von Mile (Diskussion | Beiträge) (+Siehe auch)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kirk Tuck: Minimalist Lighting, Professional Techniques for Location Photography , 2008, erschienen bei Amherst Media, Buffalo, NY.

Zum Inhalt
Das Buch beschreibt ausführlich eine Methode um mit geringem Materialaufwand vielfältige Blitzbelichtungssituationen zu lösen, und dabei trotzdem professionelle Ergebnisse zu erzielen. Dabei wird ein ähnlicher Ansatz wie bei Strobist verfolgt. Das Buch beginnt mit einer umfangreichen Einleitung/Motivation für den minimalistischen Ansatz, der aus der Perspektive eines Fotografen im Außeneinsatz mit mehreren Zentnern Equipment beginnt. Um zu einer sinnvollen, leichten und portablen Lösung zu kommen wird danach der gegenwärtige Stand der Technik diskutiert. Hierzu werden verschiedene Bauteile und Lösungsansätze besprochen, die sich zu einem Kit zusammenfügen. Zum Abschluß werden verschiedene Bildbeispiele gezeigt. Dabei beschreibt Tuck auch die Entstehungsgeschichte und Rahmenbedinungen und zeigt anhand von einfachen Skizzen den endgültigen Aufbau des gezeigten Bildes. Während des gesamten Buchs verliert der Autor nicht den roten Faden und bleibt angenehm konkret. Er hält sich mit Anekdoten und Geschichten rund um die abgebildeten Personen weitgehend zurück, so dass das Buch eher informiert als unterhält.
Zielgruppe
Alle, die nach der Strobist-Methode blitzen wollen und lieber ein Buch in der Hand halten. Wer sich durch die vielfältigen, oft aber auch unnötig aufgebauschten Inhalte des Strobist-Blog und dessen Umfeld gelesen hat, wird allerdings wenig Neues finden.

--mile 14:55, 24. Jan. 2010 (UTC)

Siehe auch